News

Bild: Adobe Stock/ETH

Ein Team von Kryptograf/innen der ETH Zürich hat den Cloud Service des neuseeländischen Anbieters Mega eingehend getestet. Dabei wurden Sicherheitslücken entdeckt, die es dem Anbieter ermöglichen, Kundendaten zu entschlüsseln und zu manipulieren.

Bild: Sophos

Der britische Sicherheits-Anbieter Sophos hat seine Schweizer Partner im Rahmen der Sophos-Awards geehrt und dabei Preise in sechs Kategorien vergeben.

Bild: Cymotive Technologies

Das zunehmend vernetzte und autonome Fahren hat seinen Preis: Cyber-Attacken auf die sensitiven Software-Systeme von Fahrzeugen haben Hochkonjunktur. Daher ist es an der Zeit, entsprechende Schwachstellen aufzudecken und Gegenmassnahmen zu treffen. Die Lösung Car Alert von Cymotive liefert wertvolle Unterstützung.

Bild: Fractal/123rf

Am erneut gut besuchten Top-Anlass der Schweizer Kommunikations-Branche wagten eine Bundesrätin sowie diverse hochkarätige Expertinnen und Experten aus der ICT-Branche, aus Forschung und Lehre sowie aus Verwaltung und Wirtschaft einen Blick in die Kristallkugel. Danach lässt sich die Zukunft der Kommunikationstechnologien in drei Punkten zusammenfassen: Die Entwicklung geht, erstens, im Eiltempo weiter. Damit wächst, zweitens, auch das Potenzial für Innovation und Nachhaltigkeit in allen Wirtschaftssektoren stetig. Unabdingbare Voraussetzung, um es im Interesse der Gesamtgesellschaft ausschöpfen zu können, sind drittens zukunftsfähige Netzinfrastrukturen und Datenräume.

In 93% der OT-Unternehmen wurde in den vergangenen 12 Monaten einmal eingedrungen, in 78% sogar mehr als dreimal. (Bild: Fortinet)

Der Cybersecurity-Spezialist Fortinet hat eine neue globale Studie mit dem Titel «2022 State of Operational Technology and Cybersecurity Report» veröffentlicht. Der Bericht zeigt: Industrielle Steuerungsumgebungen sind nach wie vor ein wichtiges Ziel für Cyberkriminelle – in 93% der OT-Unternehmen (Operational Technology - Betriebstechnologie) wurde binnen der letzten zwölf Monaten eingedrungen.

Bild: Unsplash/Campaign Creators

Noch nie seit dem Zweiten Weltkrieg haben so viele Menschen auf der Flucht Schutz in der Schweiz gesucht, wie in den letzten Monaten. Eine neue Plattform soll dazu beitragen, durch eine sinnvolle und regelmässige Arbeitstätigkeit mehr Stabilität und neue Hoffnung zu gewinnen.

Geotab und Renault schliessen Partnerschaft. (Bild: Renault)

Geotab, Anbieter von IoT- und vernetzten Transportlösungen, gibt heute eine Partnerschaft mit Renault bekannt, um die Telematikfunktionen der Fahrzeuge mit der Flottenmanagement-Plattform MyGeotab zu kombinieren. Die Partnerschaft wird Flottenbetreibern einen zentralen Zugangspunkt bieten, um fundierte Entscheidungen zu treffen und Konnektivitätslösungen für Flotten jeder Grösse bereitzustellen.

Weitere Beiträge ...

Medienpartner

AWF_Logo_klein.jpeg
Banner_IT_Business_348x308px.jpg
cno22_button_300x250pix_itbusiness.png