Wie sieht der zukünftige Arbeitsalltag aus?

Wie sieht der zukünftige Arbeitsalltag aus?

    Das Jahr 2020 hat den Arbeitsalltag weltweit auf den Kopf gestellt. Von jetzt auf gleich mussten Unternehmen ihre Angestellten zum Arbeiten nach Hause schicken, wodurch das Konzept des Homeoffice auf eine harte Probe gestellt wurde.

    Unternehmen und ihre Mitarbeiter werden in Zukunft Arbeitstage anders angehen und die ihnen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten auf andere Weise nutzen. Die Zeit im Homeoffice hat schon jetzt Möglichkeiten bewusst gemacht, die sich im normalen Arbeitsalltag als nützlich erweisen könnten. Auf der anderen Seite hat sie aber auch gezeigt, wie gross der Wunsch nach einem zentralen Arbeitsort ist. Mitarbeiter werden in Zukunft gleichermassen an beiden Orten arbeiten.

    Arbeiten aus dem Homeoffice: Produktivität  und Work-Life-Balance stehen im Fokus
    Selbst Skeptiker haben sich bereits davon überzeugen lassen, dass Arbeiten von zu Hause aus funktioniert, denn die Vorteile sind klar ersichtlich: Mitarbeiter sparen wertvolle Zeit auf dem Weg zur Arbeit und mindestens 72 Prozent bewerten ihre Produktivität gleich hoch oder höher, wenn sie von zu Hause ausarbeiten1. Die selbstbestimmte Einteilung der Arbeitszeit hilft Arbeitnehmern ausserdem dabei, eine bessere Work-Life-Balance zu erreichen und häusliche Pflichten besser bewältigen zu können. Diese Tatsache kann sich in Zukunft wiederum positiv auf die Gleichstellung am Arbeitsplatz auswirken. All diese Entwicklungen werden dazu beitragen, dass sich das Homeoffice als legitimer Arbeitsplatz etablieren wird. Damit einhergehend, wird sich nicht nur das Image der Heimarbeit verbessern, sondern auch die technische Ausstattung der Mitarbeiter. Hersteller wie Logitech bieten sowohl Lösungen für Konferenzsysteme wie «MeetUp»oder auch Webcams wie die «StreamCam»oder die beliebte C920 für den Arbeitsplatz zu Hause an. Die neuen Mäuse MX Master 3 und MX Anywhere 3 wurden für mehr Produktivität designt und funktionieren auf jeder Oberfläche, sogar auf dem Glastisch im Wohnzimmer.

    Wie geht es mit dem Firmenbüro weiter?
    Viele Organisationen mussten feststellen, dass sich die Zusammenarbeit und der Austausch von Ideen als schwierig erwies. Der persönliche Kontakt ist für die Entwicklung innovativer Ideen von entscheidender Bedeutung. Die Arbeit von zu Hause aus kann zudem sehr einsam sein, wodurch Mitarbeiter erst recht den Kontakt mit ihren Kollegen aus dem Büro suchen. Nichtsdestotrotz wird die neue Art des Arbeitens die Unternehmen zum Umdenken bei der Nutzung von Büroräumen bewegen. Laut der Umfrage von Gartner2 planen 74 Prozent der befragten Geschäftsführer, mehrere Mitarbeiter dauerhaft aus dem Homeoffice arbeiten zu lassen, um so die Kosten für angemietete Büroräume zu senken. Infolgedessen wird die Wahrnehmung  des Büros als permanenter Arbeitsplatz zunehmend verschwimmen und sich in Richtung eines Besprechungsraums entwickeln.

    Die neue Normalität
    Der kurzfristige Wechsel ins Homeoffice hat Unternehmen auf der ganzen Welt dazu bewogen, Neuerungen einzuführen, die zu langfristigen Verbesserungen führen. Unternehmen wurden dazu aufgefordert, sich mit der Arbeit aus dem Homeoffice zu beschäftigen und Dinge auszuprobieren, die sie früher für unmöglich gehalten hätten. Es ist gewissermassen ein Happy End, dass zahlreiche Unternehmen verstanden haben, wie wichtig eine Balance aus flexiblem Arbeitsalltag und digitalen Technologien wirklich ist. ■

    Logitech Schweiz AG, CH-8048 Zürich
    +41 (0)43 311 77 70, +41 (0)43 311 77 80
    www.logitech.com

    https://www2.deloitte.com/ch/de/pages/press-releases/articles/wie-covid-19-unseren-alltag-beeinflusst-home-office-schub.html
    2 https://www.gartner.com/en/newsroom/press-releases/2020-04-14-gartner-hr-survey-reveals-41--of-employees-likely-to-

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!