News

Bild: 123rf/Fractal Verlag

Arcserve, gibt die wichtigsten Ergebnisse seiner jährlichen unabhängigen globalen Forschungsstudie bekannt. Die Studie bestätigt, dass der Verlust kritischer Daten weiterhin ein Problem für Unternehmen darstellt. In der Studie bei IT-Entscheidungsträgern (ITDMs) berichteten 75 Prozent der Befragten in Deutschland (76 Prozent international), dass sie in ihrem Unternehmen kritische Daten nach einem schwerwiegenden Verlust wiederherstellen mussten.

Erling Kise, Co-Portfoliomanager des DNB Technology Funds bei DNB Asset Management. (Bild: DNB)

Die Technologiebranche durchläuft derzeit eine schwierige Phase, bei der sich die Konsumgewohnheiten normalisieren, aber wie bei den meisten Abschwungphasen gehen wir davon aus, dass dieser Zustand nicht von langer Dauer sein wird. Die meisten langfristigen Trends bleiben intakt, und in vielen Fällen wurden sie durch die Pandemie noch beschleunigt. Beispiele hierfür sind E-Commerce, Cloud Computing, digitales Marketing und digitale Unterhaltung. Hinzu kommt, dass viele Teilsektoren noch in den Anfängen des Wachstums stehen. Dazu zählen 5G, künstliche Intelligenz, industrielle Automatisierung, autonomes Fahren und das IoT (Internet der Dinge).

Bild: 123rf/Fractal Verlag

Über 86 Prozent aller befragten Händler geben an, dass sie bereits einmal von Betrug betroffen waren. Verlustbeträge über 100'000 haben sich in den letzten 12 Monaten gegenüber dem Vorjahr verdoppelt. Und vermehrt lagern Händler die Betrugsprävention aus. Das zeigt eine gemeinsame Umfrage der Wirtschaftsauskunftei Crif und dem Handelsverband.Swiss.

Bild: Unsplash/An Tran

T-Systems hat auf der Digital X angekündigt, ihre Partnerschaft mit Vmware zu vertiefen. Das Ziel: Den Umstieg in die Cloud für Unternehmen einfacher, schneller und kostengünstiger zu machen. Dafür wird T-Systems ein «Vmware Cloud Center of Excellence» einrichten, das auch Schweizer Unternehmen und Institutionen offenstehen wird.

Hauptsitz der Schweizerischen Post im Berner Wankdorf-Quartier. (Bild: Die Post)

Die Automatisierung und Digitalisierung der Post steigen Jahr für Jahr. Gleichzeitig fehlen in der Schweiz zunehmend Informatik-Fachkräfte, der Kampf um die besten IT-Talente verschärft sich weiter. Das hat auch Folgen für die Post. Weil sie die nötigen IT-Fachkräfte in der Schweiz nicht mehr ausreichend rekrutieren kann, bleiben immer mehr Stellen unbesetzt. Die Post geht deshalb neue Wege: Sie baut in Portugal einen eigenen europäischen IT-Entwicklungs-Standort mit mittelfristig bis zu 120 zusätzlichen Mitarbeitenden auf.

Hakan Ulunam verantwortet ab sofort den Fachhandelsvertrieb der Epson Videoprojektoren in DACH. (Bild: Epson)

Hakan Ulunam verantwortet ab sofort als neuer Manager Sales Video Projectors DACH den Vertrieb der Epson Business-Projektoren in der Region DACH an den Fachhandel.

Bild: Pexels/Sora Shimazaki

Enghouse Systems hat Voiceport erworben, einen Anbieter von SaaS-Lösungen mit Sitz in Rochester, New York.

Bild: Sophos

Heutzutage gibt es zwei Arten von benutzerorientierten Softwareprodukten: Produkte, die maschinelles Lernen und Automatisierung verwenden, um sich an die Ziele der Benutzer anzupassen und diese zu verwirklichen, und Produkte, die von Unterbrechungen geprägt sind und sorgfältig auswendig gelernte und sich wiederholende Interaktionen erfordern. Google Search, Siri und Spotify gehören zur erstgenannten Produktkategorie. Die heutigen Security Operations Center (SOC)-Plattformen gehören zur letzteren, nicht anpassungsfähigen, disruptiven Kategorie.

Weitere Beiträge ...

Jobpartner

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Website von wesentlicher Bedeutung, während andere uns dabei helfen, diese Website und die Benutzererfahrung zu verbessern (Tracking-Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie Cookies zulassen möchten oder nicht. Bitte beachten Sie, dass Sie möglicherweise nicht alle Funktionen der Website nutzen können, wenn Sie sie ablehnen.