Unternehmen wollen mehr aus ihren Daten herausholen

07. Mai 2019
Tomas W. Luchetta, Country Manager für die Schweiz und Österreich bei Veritas Tomas W. Luchetta, Country Manager für die Schweiz und Österreich bei Veritas Bild: Veritas

    Unternehmen weltweit erwarten, dass sich ihre Investitionen in Datenmanagementlösungen noch stärker auszahlen als jetzt. Das sind die Ergebnisse einer Umfrage von Veritas Technologies, einem Anbieter für Datensicherung in Unternehmen und Software-defined Storage.

    Vanson Bourne hatte im Rahmen der Value-of-Data-Studie im Auftrag von Veritas 1500 IT-Entscheider und Datenmanager aus 15 Ländern befragt, darunter 100 aus der Schweiz. Sie schätzen, dass sie für jeden Schweizer Franken, den sie in Datenmanagement investierten, durchschnittlich 1,72 Schweizer Franken zurückzubekamen. Trotzdem finden immerhin 67 Prozent der Befragten, dass der ROI sogar noch höher ausfallen könnte. Jeder Fünfte (21 Prozent) gab an, dass der ROI genau den Erwartungen entspricht. Und für sogar 11 Prozent hat der ROI die Erwartungen übertroffen. Damit sind die Schweizer im internationalen Vergleich mit den Ergebnissen ihrer Datenmanagements sehr zufrieden: Insgesamt lag die Zahl derer, die ursprünglich einen geringeren ROI erwartet hätten, nur bei einem Prozent.

    Die befragten IT-Entscheider und Datenmanager äusserten sich auch darüber, auf welche Hürden sie treffen: 46 Prozent der Interviewten bemängelten, dass die Mitarbeiter nicht eingebunden sind – etwa wegen mangelnder Trainings. Bei ebenfalls 46 Prozent fehlt es an Unterstützung durch das Top-Management. Jeweils 40 Prozent nannten fehlende interne Prozesse und zu geringe finanzielle Mittel als Dämpfer für einen höheren ROI beim Datenmanagement.

    „Von Lücken bei der IT-Sicherheit bis hin zu weniger Umsatz – gehen Unternehmen mit Daten falsch um, sind die Folgen breit gefächert und kosten Firmen unter Umständen richtig viel Geld“, so Thomas W. Luchetta, Country Manager Schweiz & Österreich bei Veritas. „Unternehmen müssen umfassend in der Lage sein, auf ihre Daten zuzugreifen, sie zu sichern und Erkenntnisse daraus zu ziehen, unabhängig davon, wo diese liegen. Hierzu bedarf es eines ganzheitlichen Ansatzes, der Tools, Prozesse und Mitarbeitertrainings berücksichtigt. Nur so können Unternehmen ihren Mitarbeitern volle Transparenz und Kontrolle über Daten geben.“

    Datenpflege zahlt sich aus
    Stimmt das Datenmanagement, zahlen sich die Investitionen schnell aus: Zu den grössten Vorteilen gehören laut Umfrage in der Schweiz eine höhere Kundenzufriedenheit, Kosteneinsparungen und eine höhere Produktivität der Mitarbeiter. Von den Unternehmen, die bereits in Datenmanagement investieren, profitieren vier von fünf (81 Prozent) von einer besseren Daten-Compliance und weniger Sicherheitsrisiken. 61 Prozent erleben eine höhere Produktivität ihrer Mitarbeiter. Und jeder Zweite (52 Prozent) gibt an, dass das Unternehmen agiler sowie innovativer ist und ein grösseres Vertrauen in den zuverlässigen Zugang zu Daten hat.

    Methodik
    Im Oktober und November wurden insgesamt 1.500 IT-Entscheidungsträger und Datenmanager in den USA, Grossbritannien, Frankreich, Deutschland, der Schweiz, den VAE, Kanada, Mexiko, Brasilien, Australien, Neuseeland, Singapur, China, Japan und der Republik Korea befragt.

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!