Stabwechsel bei Quickline

Nicolas Perrenoud (l.) übergibt den Quickline CEO-Stab an Frédéric Goetschmann
Bild: Quickline

Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Beim Bieler Full-Service-Provider Quickline übernimmt Frédéric Goetschmann, bisheriger CFO, ab 1. Juli 2018 als CEO die operative Gesamtverantwortung. Er folgt auf Nicolas Perrenoud, der nach 14-jähriger erfolgreicher Tätigkeit bei Quickline eine Veränderung suchte und diese als Mitgründer der Firma Nexora gefunden hat.

Nexora ist ein von Quickline und dem Managementteam von Nexora neu gegründetes Unternehmen. Quickline will mit Nexora die TV-Plattform und weitere Innovationsprojekte weiterentwickeln sowie die Off-Net-Strategie (OTT) konsequent umsetzen.

Nicolas Perrenoud hat seit 2010 die Quickline-Gruppe als CEO erfolgreich geführt und diese mit seinem Team von einem regionalen ISP mit dazumal rund 30 Mitarbeitenden zu einem nationalen Full-Service-Provider mit heute 160 Mitarbeitenden und 23 Verbunds-Partner zum drittgrössten TV-Anbieter und viertgrössten Internet- und Telefon-Anbieter aufgebaut.

Mit der Stabsübergabe an den langjährigen CFO Frédéric Goetschmann wird die Kontinuität sichergestellt. Frédéric Goetschmann, studierter Betriebswirt, war mehrere Jahre für Klein- und Grossunternehmen tätig, bevor er 2010 in die Quickline eintrat. Als stellvertretender Geschäftsführer hat er das Wachstum des Quickline-Verbundes zu einem beachteten Multimedia-Anbieter von nationaler Relevanz massgeblich mitverantwortet.

 

 

Jobpartner

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Website von wesentlicher Bedeutung, während andere uns dabei helfen, diese Website und die Benutzererfahrung zu verbessern (Tracking-Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie Cookies zulassen möchten oder nicht. Bitte beachten Sie, dass Sie möglicherweise nicht alle Funktionen der Website nutzen können, wenn Sie sie ablehnen.