Transparenz bei Hybrid Work ist ein Muss

Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Hybrid Work ist heute Unternehmensrealität. Das gibt Flexibilität und bedeutet, dass sowohl die Mitarbeitenden als auch die Anwendungen sich an verschiedenen Standorten befinden.

Für die IT, die für reibungsloses Zusammenarbeiten sorgen muss, sind Cloud-Services, die sich ausserhalb ihrer Kontrolle befinden, eine grosse Herausforderung. «Cisco ThousandEyes» schafft die erforderliche Transparenz über alle verteilten Umgebungen hinweg. Mitarbeitende wollen heute von jedem Ort aus arbeiten. Sie brauchen nicht nur im Büro, sondern auch im Homeoffice und an anderen Orten schnellen Zugriff auf alle Anwendungen. Dieses hybride Arbeiten wird durch SaaS-Anwendungen und andere Cloud-Dienste ermöglicht. Die enormen Vorteile der Cloud in Bezug auf Agilität, Skalierbarkeit und Flexibilität stellen die IT vor neue Anforderungen. Denn im Vergleich zu den eigenen Netzwerken gibt es meist deutlich weniger oder gar keine Einblicke in die Cloud-Infrastrukturen. Wie behalten Unternehmen die Sichtbarkeit, Kontrolle und Performance in den dynamischen Netzwerken?

Visibilität – unabhängig von Infrastrukturen, Devices und Apps

Hinzu kommt, bei Hybrid Work verbinden sich Mitarbeitende im Homeoffice über verschiedene Internet-Provider, Bandbreiten und Distanzen mit ihren Anwendungen. Dabei muss deren Nutzung so reibungslos funktionieren wie im Büro. Neben einer performanten Konnektivität sind ausserdem moderne Geräte und Anwendungen nötig, um die Produktivität und Zufriedenheit der Mitarbeitenden zu steigern. Neben der Nutzung privater Geräte (Bring Your Own Device, BYOD) wird deshalb der BYOA-Ansatz (Bring Your Own Application) immer beliebter. Diese grössere Anzahl von SaaS-Anwendungen erhöht die Komplexität für IT-Abteilungen zusätzlich. Damit Unternehmen Anwendungen und Dienste unabhängig vom Arbeitsort performant bereitstellen können, benötigen die für die Servicebereitstellung und Standortzuverlässigkeit zuständigen Teams umfassende Sichtbarkeit auf die On-premises und auf die Multi-Cloud-Architekturen. Hierzu zählen auch die APIs von Drittanbietern, das Internet und zentrale Dienste wie DNS und CDN.

Konnektivitätsprobleme lösen, Troubleshooting vereinfachen

Die Ursache eines Problems kann sich in jeder eingesetzten Infrastruktur oder ihrer Verbindung zu anderen Systemen verbergen. Nur durch End-to-End-Transparenz lässt sich der genaue Ort eines Konnektivitätsproblems ermitteln – unabhängig davon, wo es liegt. Dies vereinfacht und beschleunigt das Troubleshooting deutlich. So kann ein Ausfall oder Engpass eventuell schon behoben werden, bevor ihn der Nutzer überhaupt bemerkt. Umfassende und nachvollziehbare Einblicke in die Pfade und Eigenschaften der vernetzten Anwendungen sind eine wichtige Voraussetzung, um Performanceprobleme mit dem zuständigen Drittanbieter zu klären. Mithilfe von datenbasierten Einblicken können Unternehmen gemeinsam mit dem Provider das Problem lösen und somit die Hybrid Work Experience optimieren.

Zuverlässige hybride Arbeitsmodelle bestimmen den Unternehmenserfolg

Ohne zuverlässigen Zugang zu den Kollaborations- und Produktivitätsanwendungen, die Mitarbeitende für ihre Teamarbeit, die Kundenbeziehungen und ihren Arbeitserfolg brauchen, geraten moderne Arbeitsmodelle ins Wanken. Das schadet Unternehmen im Kundenkontakt, verärgert Mitarbeiter und fördert die Fluktuation gefragter Fachkräfte. Genau hier kommt «Cisco ThousandEyes» ins Spiel. Mit dieser cloudbasierten Netzwerk-Intelligence-Plattform können Unternehmen ihre Anwendungen und die Benutzererfahrungen standortunabhängig überwachen. Die Plattform bietet der IT-Abteilung auch die Möglichkeit, die Performance der Anwendungen oder Services wie SASE und VPN entweder aus der Benutzerperspektive oder in Bezug auf die wichtigsten Punkte im weltweiten Internet zu testen. Die Teams erkennen, ob die Performanceprobleme lokal oder in einer Drittanbieterinfrastruktur angesiedelt sind. Sie identifizieren auch, welche Anwendungen für die Benutzer entscheidend sind. Als Konsequenz daraus können die entsprechenden Interaktionen mit den Benutzergeräten gewährleistet werden, sei es über WLAN, lokale Gateways, den Breitbandanbieter oder den gesamten Pfad durch das Internet bis hin zu Google, Microsoft Office oder anderen Anwendungen. Im Ergebnis erhält die IT-Abteilung die erforderliche vollständige End-to-End-Sichtbarkeit auf den Benutzer-Workflow. «Cisco ThousandEyes» gibt der IT die Kontrolle, um Hybrid Work optimal zu unterstützen. ■

cisco

Cisco Systems GmbH
Parkring 20, DE-85748 Garching bei München
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein., www.thousandeyes.com

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Website von wesentlicher Bedeutung, während andere uns dabei helfen, diese Website und die Benutzererfahrung zu verbessern (Tracking-Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie Cookies zulassen möchten oder nicht. Bitte beachten Sie, dass Sie möglicherweise nicht alle Funktionen der Website nutzen können, wenn Sie sie ablehnen.