Erschienene Artikel

Meine Schweiz, meine KMUs, meine Vision: Aus dem Alltag, für den Alltag

12. Oktober 2016

Seit Jahren erlebe ich im Zusammenhang mit Nachfolgelösungen die folgende Ausgangslage, und das mit Tendenz steigend: 40- bis 55-jährige Top-Manager aus Grosskonzernen erkennen, dass es nicht mehr genügt, einfach nur gut zu sein.

Grüne Trends bei Rechenzentren

02. September 2016

Die meisten neu errichteten Rechenzentren folgen dem grünen Trend. Google plant jetzt ein Rechenzentrum in den Niederlanden, das 2017 mit Windrädern an den Start gehen soll. 

«Legacy Integration» als Daueraufgabe

22. August 2016

Heute ist in der IT-Branche die Rede von Cloud Computing, «Big Data», Mobile Business oder Social Networks. Vergessen wird dabei oft, dass die vorhandenen, über Jahre gereiften IT-Anwendungen des Unternehmens für diese innovativen Szenarien gerüstet werden müssen. Sie einfach austauschen gegen ERP oder CRM 2.0 ist meistens keine Option, da zu kostspielig, zu langwierig und viel zu riskant. Also gilt es, diese sogenannte «Legacy Software» – ein wertvolle Erbe im wahrsten Sinne des Wortes – in solche modernen IT-Infrastrukturen zu betten. Denn auch wenn es von interessierten Herstellern gerne anders dargestellt wird: Die bewährten Anwendungen haben Zukunft! 

Antonio Meucci, ein produktives, aber glückloses Genie

23. März 2015

Mein übersteigertes, wenn auch nicht ganz ernst gemeintes Nationalgefühl triumphiert jeweils, wenn die Grösse eines Italieners weltweit anerkannt wird. Somit war der 11. Juni 2002, an dem die Amerikaner Antonio Meucci offiziell als Erfinder des Telefons anerkannten, ein grosser Tag für mich. Schon in den fernen Zeiten, als ich noch zur Schule ging, hatte ich davon gehört, meine Lehrerin war sich diesbezüglich ganz sicher, und auch ich habe nie daran gezweifelt. Doch es Schwarz auf Weiss zu sehen und mit eigenen Ohren zu hören, wie die Amerikaner es eingestanden, freute mich ausserordentlich. Es war das gleiche Gefühl, wie von den grossen Unternehmungen unserer römischen Vorfahren zu lesen.

Drucker als Sicherheitsrisiko

19. August 2016

In den letzten Jahren haben Multifunktionsgeräte meist in grossem Stil Einzug in viele Unternehmen gehalten. Sie sind aufgrund ihres besonderen Leistungsumfangs bei Mitarbeitern und Betrieben beliebt. Doch gerade ihr Funktionsumfang sorgt auch für Sicherheitslücken. 

Internet der Dinge und Industrie 4.0

05. Dezember 2016

Der Einsatz von Elektronik und Informationstechnologie führte zu Beginn der 1970er-Jahre zur dritten industriellen Revolution. Nun stehen wir durch die zunehmende Digitalisierung an der Schwelle zur vierten industriellen Revolution.

In Zukunft spricht man nur noch von Information Management

12. Dezember 2016

Warum nur noch von Information Management sprechen? Wir leben doch in einer Welt von bekannten Branchenbegriffen wie DMS, ECM, BPM, DAM, CMS, EIM usw. Was verändert sich, wenn man einen neuen Oberbegriff etabliert? 

Wie sicher sind Smartphones?

12. Dezember 2016

Apple hat sich gegenüber dem FBI gesperrt, die Hintertür zu einem iPhone zu öffnen. Auch andere Unternehmen betonen immer, dass es zu ihren Systemen keine Hintertür gebe. Die kanadische Polizei besitzt allerdings schon seit 2010 einen Generalschlüssel für Blackberry-Geräte. Wie sieht es also wirklich mit Hintertüren in vermeintlich sicheren Geräten aus? 

«Big Data» auch im Mittelstand

07. Februar 2017

Business-Intelligence-Software gewinnt auch im Mittelstand an Popularität. Aktuell werden neue Technologien wie «Big Data» diskutiert, mit denen Mittelständler zum Beispiel Liefermengen und Arbeitszeiten optimieren oder Verkaufsräume und Sortimente verbessern können. Dabei sollten allerdings die Daten der Betroffenen wirksam geschützt werden und die Datenverarbeitung nachvollziehbar bleiben. Dann aber schaffen Big-Data-Anwendungen neue Geschäftsmodelle und können eine Quelle für künftiges Wachstum werden.

Koexistenz – das Zauberwort für die IT von morgen

17. August 2016

Trends wie Social Business, Big Data, Security, Mobility oder Cloud Computing führen zu grossen Veränderungen in der IT. Bei den meisten geschäftlichen Vorgängen der kommenden Jahre rücken die schnelle Bereitstellung von Lösungen und die Sicherheit der Daten in den Mittelpunkt, ebenso die Koexistenz verschiedener Plattformen. Dabei geht es um zweierlei: Erstens die elektronische Kommunikation effizient zu steuern und sie zweitens mit den neuen Tools des «Social Business» geschickt zu verknüpfen. Denn isoliert für sich sind klassische IT und «Social Business» nicht in der Lage, künftig die Kommunikationsprozesse im Unternehmen komplett zu unterstützen.

Die Cloud braucht „Software Defined Networks“

Weil in der kommenden Ära des Cloud Computings ein Grossteil des Datenverkehrs innerhalb und zwischen den grossen konsolidierten Rechenzentren stattfindet, kann die neue Generation von „Software Defined Networks“ (SDN) drohende Engpässe vermeiden. Im lokalen Netzwerk innerhalb des RZ kann ein SDN den Datenverkehr zwischen den Servern und ihren Datenzugriff auf die Speicher beschleunigen; ausserdem lässt sich ein SDN dynamisch an aktuelle Workloads und Service-Level-Anforderungen anpassen. Im Fernnetz ergeben sich ebenfalls viele Vorteile, da Virtuelle Netzwerke die speziellen Anforderungen bzw. Abtrennungen der Datenflüsse umsetzen.

Soziale Netzwerke

 

Fractal Verlag GmbH

  +41 61 683 88 76

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!