Cyberangriffe auf Android-Geräte nehmen stark zu

08. November 2018 Security
Für 2018 rechnen die G Data Experten mit rund 4 Millionen neuer Schad-Apps für Android.

Bis zum Ende des dritten Quartals 2018 haben die G Data Experten rund 3,2 Millionen neue Schad-Apps für das Android-Betriebssystem gezählt: Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Anstieg von über 40 Prozent.

Huawei stellt Kirin 980 vor

03. September 2018 Solutions
Wie schon der Vorgänger ist der Prozessor dafür optimiert, Aufgaben im Bereich der künstlichen Intelligenz auszuführen.

Mit dem Titel «The Ultimate Power of Mobile AI» wird auf der IFA 2018 der neue System-on-a-Chip (SoC) Kirin 980 vorgestellt – die nächste Evolution der mobilen KI. Er ist der weltweit erste erhältlichen SoC, der mithilfe der 7nm-Fertigungstechnik der Taiwan Semiconductor Manufacturer Company (TSMC) hergestellt wird.

Mängel und schwarze Schafe bei Handy-Updates

22. August 2018 Studien & Reports
Mängel und schwarze Schafe bei Handy-Updates

Die ersten Smartphones haben die 1000-Franken-Preismarke geknackt. Umso mehr gewinnt die Frage an Bedeutung: Wie lange wird mein Gerät mit Software-Updates versorgt? Die Analyse von Comparis.ch. zeigt: Selbst bei Flaggschiff-Geräten ist nach drei bis fünf Jahren Schluss. Zudem gibt es schwarze Schafe, bei denen das letzte Sicherheitsupdate fast ein Jahr zurückliegt.

Mit dem Smartphone durch die Geschichte

26. April 2018 Solutions
Mit dem Smartphone durch die Geschichte

Kinder und Jugendliche haben einen natürlichen Umgang mit Smartphones. Aber sind die Geräte auch geeignet, um damit zu lernen? Mit der App «A Touch of History» ermöglichen Samsung Schweiz und die Pädagogische Hochschule Zug (PH Zug) einen spielerischen und interaktiven Zugang zu Lerninhalten.

So gefährlich sind Pornos am Smartphone

19. März 2018 Security
Sex sells: Jede vierte mobile Malware nutzt schlüpfrige Inhalte zur Verbreitung

„Sex sells“, das wissen auch Cyberkriminelle: Im Jahr 2017 waren 25,4 Prozent der von Android-Malware attackierten Nutzer (das sind mehr als 1,2 Millionen weltweit) von Schadsoftware betroffen, die pornografische Inhalte nutzte, um den Nutzer zur Installation zu bewegen. Das geht aus einer aktuellen Studie von Kaspersky Lab hervor.

Spricht Ransomware bald Schwiizerdütsch?

09. März 2017 Security
Spricht Ransomware bald Schwiizerdütsch?

«Grüezi, mir händ Ihres Handy entfüehrt. Bitte zahlet Sie s Lösegäld.» – so oder ähnlich könnte sich Malware demnächst zu Wort melden. Der europäische Security-Software-Hersteller Eset beobachtet Android-Ransomware immer wieder als grossen Trend unter Cyber-Kriminellen.

Kodak will den Tablet-Markt erobern

16. Februar 2017 People & Corporate
Kodak will den Tablet-Markt erobern

Kodak und Archos haben eine weitreichende Zusammenarbeit auf dem europäischen Tablet-Markt geschlossen. Wie beide Unternehmen am Donnerstag mitteilten, wird Archos in Zukunft Tablets bauen, die unter der Marke Kodak auf den Markt gebracht werden.

Android Trojaner lässt Fernsteuerung zu

16. Februar 2017 Security
Android Trojaner lässt Fernsteuerung zu

Die Experten des Security-Software-Herstellers Eset haben eine neue gefährliche Android-App entdeckt, die in der Lage ist, zusätzliche Malware herunterzuladen und auszuführen.

Gooligan hackt über 1 Million Google-Konten

01. Dezember 2016 Security
Gooligan hackt über 1 Million Google-Konten

Security-Lösungsanbieter Check Point entdeckt eine neue Variante einer Android-Malware, mit der die Sicherheit von über einer Million Google-Konten verletzt wird.

Studie: Mobile Geräte unzureichend geschützt

28. Oktober 2016 Studien & Reports
Holger Suhl, General Manager DACH Kaspersky Lab

Wie eine aktuelle Studie von Kaspersky Lab zeigt, ist weltweit etwa jedes zweite mobile Gerät nicht hinreichend gegen Cybergefahren geschützt. So verfügen derzeit nur 57 Prozent aller Tablets und 53 Prozent aller Smartphones über Sicherheitslösungen. Zugleich sind sich viele Nutzer dieser Geräte offenbar nicht der damit verbundenen mobilen Gefahren bewusst.

Soziale Netzwerke

 

Fractal Verlag GmbH

  +41 61 683 88 76

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!