Werke von Michelangelo in neuem Licht

25. Juni 2018
Panasonic lässt Werke von Michelangelo in neuem Licht erstrahlen Panasonic lässt Werke von Michelangelo in neuem Licht erstrahlen Bild: Panasonic

    Dank AV-Technologie von Panasonic erwecken die Macher der Show Giudizio Universale: Michelangelo und die Geheimnisse der Sixtinischen Kapelle die Pracht der Sixtinischen Kapelle im Rahmen einer neuen, immersiven und multisensorischen Bühnenshow im Auditorium Conciliazione in Rom zu neuem Leben.

    Bei der Show Giudizio Universale: Michelangelo und die Geheimnisse der Sixtinischen Kapelle kommen 30 professionelle Panasonic Laserprojektoren zum Einsatz. Sie versetzen das Publikum in die Mitte der Sixtinischen Kapelle und erzeugen ein faszinierendes virtuelles Erlebnis.

    Die Show verbindet Darbietungen von Schauspielern, Tänzern und Akrobaten mit Spezialeffekten, die durch neueste AV-Technologien einen besonderen Zauber entfalten. Damit erzählt die Show eine bisher unbekannte Geschichte in Wort und Bild.

    Panasonic Visual System Solutions ist technischer Sponsor des von Artainment Worldwide Shows produzierten Showevents. Die Vatikanischen Museen unterstützen mit wissenschaftlicher Beratung.

    Der Aufbau für die Show besteht aus fünf Sektoren. Acht PT-RZ31K Projektoren mit je 30.000 Lumen projizieren auf die zwei Seitenwände. Die Effekte an der Gewölbedecke entstehen durch sechs PT-RZ21K Projektoren mit je 20.000 Lumen und zwei PT-RZ31K Projektoren. Das Proszenium (der vordere Teil der Bühne) versorgen vier PT-RZ31K. Auf die vordere Gaze wird ebenfalls mit vier PT-RZ31K Projektoren projiziert. Zwei PT-RZ12K Projektoren mit 12.000 Lumen kommen zur Abbildung von Michelangelos David auf der Bühne zum Einsatz, vier PT-RZ21K Projektoren mit EL-D75LE95 Short-Throw-Objektiven übernehmen die vertikale Projektion auf die Bühne von oben.

    „Wir haben uns für Panasonic entschieden, weil die Marke für seine hohe Zuverlässigkeit und Qualität im Bereich der Laser- und DLP-Projektionstechnologie bekannt ist“, sagt Daniele Parazzoli, MD of Event Management. „Bei der Darstellung der Fresken der Sixtinischen Kapelle ging es darum, ein dem Original gleichwertiges Ergebnis zu erzielen – die Farbtreue und der hohe Kontrast der Projektoren von Panasonic waren ausschlaggebend für die Erreichung dieses Ziels."

    Der Urheber der Show ist Marco Balich, der auch als künstlerischer Leiter und Produzent von grossen Shows bei den Olympischen Spielen in Turin 2006 und Rio 2016 tätig war. „Ohne den Zugang zu den neuesten Technologien wäre es uns nie gelungen, unsere Vision so konkret umzusetzen“, sagt Balich. „Mit der immersiven 270°-Projektion sprechen wir auch junge Generationen an und erweitern ihr Wissen zu künstlerischen Meisterwerken aus der Vergangenheit.“

    „Für uns war es sehr wichtig, dass wir uns auf eine mehrstufige Technologie verlassen können“, fährt Balich fort. „Vor allem sollte sie unsere Erwartungen an Bildqualität und Helligkeit erfüllen oder wenn möglich sogar übertreffen. Uns war ausserdem im Hinblick auf die Zuverlässigkeit wichtig, dass die Lösungen einfach zu bedienen sind. Das war dank Panasonic gegeben und so konnten wir uns voll auf die Produktion von Inhalten konzentrieren, die einen Wow-Effekt erzeugen.“

    „Als Marktführer engagieren wir uns mit Leidenschaft für die Erschliessung neuer Märkte“, sagt Jan Markus Jahn, Director Visual Systems Solutions von Panasonic Europe. „Es ist uns eine grosse Ehre, Teil dieser einzigartigen und originellen Show zu sein, bei der Kunst und modernste Technik zu fantastischem Live-Entertainment verbunden sind. Marco Balich und Artainment Worldwide Shows nutzen mit ihrer Kreativität das Potenzial unserer hochmodernen Laserprojektionstechnologie, um neue künstlerisch Wege zu beschreiten.“

     

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!