Check Point präsentiert neue Appliance vor

Die 23900 Appliance setzt auf die Check Point Infinity Architektur und ist ab sofort erhältlich. Die 23900 Appliance setzt auf die Check Point Infinity Architektur und ist ab sofort erhältlich. Bild: Check Point

    Der Cyber-Security-Spezialist Check Point präsentiert mit dem neuen Sicherheitsgateway 23900 das neueste Mitglied der 23000-Serie. Die Appliance eignet sich insbesondere für grosse Unternehmen und Rechenzentren.

    Die neue Appliance bietet maximale Sicherheitsleistung mit 128 Gbit/s Firewall-Durchsatz in einem kompakten 2HE-Gehäuse. Unter anderem kann die Gen V-Technologie von Check Point SSL-verschlüsselten Datenverkehr auf Schadcode prüfen. Es unterstützt die schnellsten Konnektivitätsstandards bis zu 100 GbE und bietet modulare Erweiterungsmöglichkeiten mit bis zu 42 Netzwerkschnittstellen.

    "Die Bedrohungslandschaft hat sich verschärft, Malware wird immer ausgefeilter. Das neue Sicherheitsgateway 23900 schützt Organisationen selbst vor komplexesten Attacken", sagt Itai Greenberg, Vice President of Product Management bei Check Point. "Um der neueste Generation von Cyberattacken entgegenzuwirken, brauchen Unternehmen eine vollständig integrierte Lösungen, die die Prävention, Emulation und Extraktion von Bedrohungen auf einer einzigen Plattform vereint. Die 23900 Appliance liefert diese Fähigkeiten.“

    Das Sicherheitsgateway 23900 basiert auf der Check Point Infinity-Architektur und bietet eine umfassende Cybersicherheit, die alle Schutzfunktionen des Netzwerks gegen Bedrohungen konsolidiert, einschliesslich des Zero-Day-Schutzes von Check Point.

     

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!